Spezi (Getränk)

Spezi
Besitzer/Verwender Brauhaus Riegele 22
Einführungsjahr 1965
Produkte Erfrischungsgetränke
Märkte Deutschland
Website www.spezi.com
Original-Spezi 0,5 l Flaschen mit Schraubverschluss sowie Kronkorken. Der Vertrieb der Schraubverschlussflaschen erfolgt in den blauben Getränkekiste, mit Kronkorken in orangen Kisten.

Spezi ist der Markenname eines koffeinhaltigen Erfrischungsgetränks,[1] einem Mischgetränk aus Cola und Orangenlimonade. „Spezi“ wird auch oft als Gattungsbegriff verwendet. Die Marke wurde 1956 durch das Brauhaus Riegele in Augsburg eingetragen und bezeichnete anfänglich ein Bier. Die registrierte Markennummer lautet 39401063/ 889780/ 1824994. Im Jahr 1965 wurde fortan eine SPEZIalabfüllung KM (für „Kola-Misch“) als alkoholfreie Limonade abgefüllt, die heute noch bekannt ist.

In den 1970er Jahren konnte die Brauerei Riegele den Bedarf an dem Limonadengetränk nicht mehr decken und gründete 1977 mit Partnern den Spezi Markengetränke Verband, in dem kleine Brauereien eine Lizenz kaufen konnten, um Spezi für ihre Region zu produzieren.[2] 1989 wurde erstmals Fernsehwerbung produziert und 1990 ein eigener blauer Getränkekasten eingeführt. Seit 2021 wird auch Spezi Klassik angeboten. Es hat die gleichen Zutaten und wird in der Euro-Flasche im orangen Retro-Getränkekasten angeboten. Besonderes Merkmal ist das „Spezi-Auge“ auf dem Kronkorken. Spezi ist auch in Einweg-Gebinden (PET-Flaschen, Dosen) erhältlich, den Vertrieb in diesem Segment hat die DrinkStar GmbH, eine Tochter von Symrise, inne.[3][4]

Hersteller

Abfüller

Die lizenzierte Abfüllung erfolgt durch insgesamt sieben Brauereien des Spezi Markengetränkeverbands Deutschland e. V. mit Sitz in Augsburg.[5][6]

Ehemalige Abfüller

Zutaten

Frühere Zutaten von Spezi waren Wasser, Zucker, Kohlensäure, Orangensaft (2,3 %), Zitronensaft (0,8 %), Farbstoff (Zuckerkulör), Säuerungsmittel (Phosphorsäure), kaltgepresstes Mandarinenöl, Orangenblütenextrakt, Koffein und natürliche Aromen sowie Johannisbrotkernmehl (Stabilisator).

Die Rezeptur wurde mehrfach geändert, inzwischen enthält Spezi weder Mandarinenöl noch Orangenblütenextrakt. Als Hauptbestandteil hinzugekommen ist Glukose-Fruktose-Sirup.

Spezi im 0,5-l-Trinkglas

Der Spezi von der Brauerei Riegele hat folgende Zutaten: Wasser, Glukose-Fruktose-Sirup, Zucker, Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat (2,3 %), Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat (0,8 %), Kohlensäure, Farbstoff E150d, Säuerungsmittel Phosphorsäure und Citronensäure, natürliches Aroma, Aroma Koffein, Citrusextrakt, Johannisbrotkernmehl (Stabilisator). Es hat einen Saftgehalt von 3,1 %. Alle Zutaten außer Wasser und Zucker werden als Konzentrat von der Brauerei Riegele hergestellt und an die jeweiligen Lizenznehmer geliefert.

Weitere Spezi-Produkte

Neben Spezi Original Cola-Orange existieren Spezi zero und Spezi e:nergy (Energydrink).

Paulaner Spezi

Der Münchner Brauerei-Konzern Paulaner stellt ein eigenes Colamischgetränk namens Paulaner Spezi her. Die anteilig zur Heineken-Gruppe zugehörige Unternehmensgruppe hat durch eine einmalige Zahlung von 10.000 DM 1974 vor Gründung des Verbandes eine Lizenzvereinbarung über die Abfüllung und Nutzung des Namens mit der Brauerei Riegele aus Augsburg getroffen. Auf der Flasche wird mit dem Kürzel Wz 705 093 auf das Warenzeichen der Brauerei Riegele verwiesen. Im Jahr 2021 hat die Brauerei Riegele den Lizenzvertrag aufgekündigt nach erfolglosen Gesprächen um die Neuverhandlung der Lizenzvereinbarung. Hintergrund war die Beteiligung der Paulaner an den Markenschutz-Kosten. Daraufhin erhob Paulaner Klage gegen die Brauerei Riegele, die diese erwiderte.[7][8][9]

Ähnliche Colamischgetränke

Etwa im gleichen Zeitraum kamen auch die Cola-Mix-Marken der heute größten Mitbewerber wie Schwip Schwap (1969) der Pepsi-Cola GmbH und mezzo mix (1973) von Coca-Cola auf den Markt. Beide sind heute umsatzstärker als das Original.

Spezi-Konkurrenzprodukt mit zu ähnlichem Namen

Im Jahr 2020 brachte die Lang-Bräu aus Schönbrunn bei Wunsiedel im Fichtelgebirge ein neues Colamischgetränk unter dem Namen „Spatzi“ auf den Markt. Der Spezi-Rechteinhaber Riegele ging gegen die Bezeichnung juristisch vor. Die Lang-Bräu musste den Namen ändern. Ihr Colamischgetränk heißt seitdem „Lauser“.[10]

Cola-Mix-Getränke in der Art von Spezi sind fast ausschließlich im deutschsprachigen Raum wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch in Finnland auf dem Markt. In den meisten anderen Ländern sind sie eher unbekannt. Teilweise kamen vergleichbare Getränke in anderen Ländern vorübergehend als Geschmacksvarianten anderer Getränke auf den Markt, wie beispielsweise als Coca-Cola Orange in Großbritannien, als Fanta Mezzo in den Niederlanden oder als Fanta FunMix in Japan.

Andere Bedeutungen

In einigen Regionen Deutschlands wie dem Emsland wird unter Spezi auch ein Mischgetränk aus Cola und Kornbrand verstanden. Die gleiche Mischung wird weiterhin auch Coko (für Cola Korn) und in Teilen des Emslandes auch Varo-Libre in Anlehnung an den Longdrink Cuba Libre genannt. In Bamberg versteht man unter dem Begriff Spezi häufig das Rauchbier der Brauerei Spezial. In der Schweiz wird unter dem Namen Spezli (Verniedlichung von Spezial) Bier nach Pilsner Brauart vertrieben.

Andere Bezeichnungen

Getränke aus Cola mit Orangenlimonade werden regional auch Gwasch, Cola-Mix, Mexi bzw. Mexikaner, Kalter Kaffee, Moorwasser, Dünnpfiff oder Diesel genannt, wobei diese Bezeichnungen teilweise auch für Mischgetränke aus Cola und Bier oder Wein verwendet werden (vgl. auch regionale Küchenbegriffe). Die Bezeichnung Cola-Mix wird von diversen Discountern benutzt.

Weblinks

Wiktionary: Spezi – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  • Website der Marke
  • Hinter den Kulissen des Herstellers Riegele (YouTube-Video)
  • Paulaner Spezi

Einzelnachweise

  1. Markenregister
  2. Philipp Vetter: Spezi: Der bizarre Siegeszug der deutschen Brause. In: Die Welt. 8. April 2016, abgerufen am 2. September 2018. 
  3. https://www.drinkstar.de/unternehmen/historie/
  4. https://www.about-drinks.com/neu-spezi-das-original-ist-ab-sofort-in-der-033l-dose-erhaeltlich/
  5. Markengetränkeverband
  6. Spezi-Partner. Spezi.com, abgerufen am 14. Mai 2017. 
  7. Konkurrent nennt es ein „ganz trauriges Kapitel“: Darum darf Paulaner sein Cola-Mix-Getränk „Spezi“ nennen. 10. Juni 2018, abgerufen am 2. September 2018. 
  8. DPMAregister | Marken - Registerauskunft. Abgerufen am 29. Januar 2022. 
  9. Spezi-Streit: Paulaner und Riegele wollen sich einigen. 28. Juni 2022, abgerufen am 1. Juli 2022. 
  10. Lang-Bräu, abgerufen am 1. Juli 2022.